In seiner über 30jährigen Laufbahn als professioneller Künstler und Gestalter zahlreicher Events durfte sich Wolf FRANK bereits über zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen freuen, die hier (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) aufgezählt sind.

 

Als Obmann der Wienerlied-Vereinigung "Robert Posch" setzt sich Wolf FRANK bereits seit 2003 unermüdlich für die Erhaltung und Pflege des Wienerlieds ein und werkte jahrelang im Vorstand des VOET (Verband österreichischer Textautoren).
Hierfür wurde er bereits mit folgenden Auszeichnungen bedacht: "Goldenes Wienerherz" (1996), "Die gläserne Lyra" (2013) und der höchsten Auszeichnung der Vereinigung, dem "Hut vom lieben Augustin" (2013 in Bronze und 2018 in Silber).

 

Foto: Kiwanis International

Weiters ist Wolf FRANK als Past-Präsident humanitär tätig beim Kiwanis-Club "Stockerau-Lenaustadt" und wurde hierfür mit der höchsten Kiwanis-Ehrung, dem "George F. Hixson-Orden" ausgezeichnet.

 

Am 17. November 2013 wurde Wolf FRANK im großen Festsaal des Wiener Rathauses für seine besonderen Verdienste um Kunst und Kultur mit dem "Goldenen Rathausmann" geehrt. Die ihm von Bürgermeister Dr. Michael Häupl verliehene hohe Auszeichnung - die auch als "Oscar der Stadt Wien" bezeichnet wird - wurde durch Landtagspräsidentin Marianne Klicka überreicht, die auch die Laudatio hielt.

 

Zu seinem 50. Geburtstag im Jahr 2018 verlieh die "Wiener Volkskunst" Wolf FRANK die höchste Auszeichnung des Vereins, das "Große Ehrenzeichen mit Urkunde".

 

(Foto: NLK Pfeiffer)

In Anerkennung und Würdigung seines langjährigen verdienstvollen Wirkens wurde Wolf FRANK am 17. September 2019 durch Landeshauptfrau Dr. Johanna Mikl-Leitner im Landtagssaal des NÖ Landtages in St. Pölten das "Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich" verliehen.
Diese hohe Auszeichnung nahm der gebürtige Wiener, der bereits seit 1997 im niederösterreichischen Stockerau (Weinviertel) beheimatet ist, mit großer Demut und Dankbarkeit an.